Pr' Bevc, Bohinjska Bela - Slowenien
Loading …
Namestitev Posebna ponudba Aktivnosti Lokacija Cenik
Slovensko English Deutsch Italiano Home Kontakt Seitenstruktur

Nachfrage

Ankunft:
 Kalender
Abreise:
 Kalender

Kontakt

Telefon: +386 4 572 02 21
GSM: +386 41 608 572
E-mail: info@penzion-bevc.si

Wo finden Sie uns?

Bohinjska Bela 97A
4263 Bohinjska Bela
Slowenien

Finden Sie uns auf der Landkarte >>

Aktivitäten

Reisen

Bled

Der Bleder See

Der Bleder See (auch Veldeser See; slowenisch Blejsko jezero) ist ein See in der slowenischen Region Oberkrain (Gorenjska), bei dem Kurort Bled am Fuße des Pokljuka-Hochplateaus gelegen. Der See liegt auf 475 m über NN.

Der ca. 2,1 km lange und bis zu 1,4 km breite See hat eine Gesamtfläche von 1,45 km2 und eine maximale Tiefe von 30 m. Seine höchste Temperatur (im Juli und August) liegt bei ca. 25 °C.

Im See befindet sich eine kleine Insel (Blejski otok) mit einer bekannten Marienkirche und bedeutenden Ausgrabungen aus dem Früh- und Hochmittelalter. Die Überfahrt zur Insel wird meist in einem traditionellen Holzboot angeboten, der sogenannten Pletna (nicht nur terminologisch ähnlich der im Salzkammergut verwendeten Plätten).

Auf einem steil aufragenden Felsen thront die Burg von Bled (Blejski grad) über dem See. Eine weitere wichtige Sehenswürdigkeit ist das Schloss Grimschitz (Grašèina Grimšèe).

Die Vintgar-Klamm

Die Vintgar-Klamm (slowenisch: Blejski Vintgar) ist eine Klamm ca. 4 km nordöstlich von Bled in Slowenien. Sie ist von Bled über die Dörfer Grad, Grinsce, Sp.-Gorje und Zg.Graben zu erreichen. Die Klamm gehört zum Nationalpark Triglav und wurde bereits Ende des 19. Jahrhundert als touristische Sehenswürdigkeit ausgebaut. Außerdem zählt das Flusstal zu den geschützten Naturdenkmalen.

Die Klamm wurde vom Radovna-Fluss bis zu 300 Meter tief zwischen den senkrechten Wänden der Berge Hom und Boršt ausgewaschen, ist ca. 1.600 m lang und endet am 13 m hohen Wasserfall Šum. Damit hat er die größte Fallhöhe aller Flusswasserfälle in Slowenien. Der Radovna-Fluss entspringt in ca. 1.000 m Höhe in den Julischen Alpen nordöstlich des Triglav.

Ein kostenpflichtiger Wanderweg führt ca. 30 Minuten über Brücken, Holzstege und Galerien durch die hoch aufragende Klamm.

Bled - Pr' Bevc, Bohinjska Bela - Slowenien
Bled - Pr' Bevc, Bohinjska Bela - Slowenien
Bled - Pr' Bevc, Bohinjska Bela - Slowenien
Bled - Pr' Bevc, Bohinjska Bela - Slowenien
Die Vintgar-Klamm - Pr' Bevc, Bohinjska Bela - Slowenien
Die Vintgar-Klamm - Pr' Bevc, Bohinjska Bela - Slowenien

Mehr Informationen: www.bled.si

Bohinj

Wasserfall Savica

Wasserfall Savica ist definitiv eines der schönsten und meist besuchten slowenischen natürlichen Merkwürdigkeit.

Wasserfall war auch eine Inspiration für unsere größten Dichter France Prešeren wurde das Lob im Lied Taufe in Savica.

Der Wasserfall liegt im Naturpark Triglav Bohinj See entlang, in dem sich auch Ausströmen.

Der Wasserfall wird Wasser aus höher gelegenen Schwarzen See. Während der starke Regen kann es vorkommen, dass die Gegend um Schwarze See nicht verbrauchen solche große Menge von Wasser und der Wasserfall Savica wird zu fast 600 m hoch.

Der Wasserfall ist auch sehr interessant, weil es gliedert sich in zwei Teile, links Teil ist höher, es ist 78 m hoch, rechts ist nur 25 m hoch.

Besuchen Sie Wasserfall Savica aus zwei verschiedenen Richtungen, für eine Stunde lang zu Fuß starten Sie die Reise im Hotel Zlatorog Bohinj-See entlang. Indiziert Straße führt zu den Savica Halle und dann die 20 Minuten lange Steigung bis zum Wasserfall.

Die Short Cut beginnt bei der Savica Halle. Der Weg ist durch Zaun. Eine Reise ist 20 Minuten lang, es wird empfohlen, bequemes Schuhwerk und ein wenig Zustand.

Bohinj - Pr' Bevc, Bohinjska Bela - Slowenien
Bohinj - Pr' Bevc, Bohinjska Bela - Slowenien
Bohinj - Pr' Bevc, Bohinjska Bela - Slowenien
Bohinj - Pr' Bevc, Bohinjska Bela - Slowenien
Triglav - Pr' Bevc, Triglavska Bela - Slovenija
Triglav - Pr' Bevc, Triglavska Bela - Slovenija

Mehr Informationen: www.bohinj.si

Postojna

In der Vergangenheit bekannt, der wichtigen Handels Weg durch Trst, Reka und Ljubljana ist heute eine wichtige touristische Attraktion in Slowenien. Hier beginnt die wunderbare Welt Karst mit seinen wunderschönen Höhlen.

Postojna Höhlen

Postojna Höhlen sind Teil der Arbeit der Fluss Pivka und interlaced 21 km langen Passagen. In der Höhle gibt viele Hallen in Höchststand von 45 m. Die Höhle ist geschmückt mit herrlichen Stalaktiten und Stalagmiten, die sich in Betrieb genommen werden Decken, Säulen und Wasserfällen. In der Höhle wohnt Proteus. Postojna Höhlen haben eine konstante Temperatur von 8 Grad. Man kann im Inneren der Höhle mit dem kleinen Zug.

In der Umgebung von Postojna Höhlen gibt es auch Pivka Höhle, Schwarz, Höhlensystem unter der Burg Predjama und Planina Höhle. Die karstigen Landschaft verbirgt sich auch eine interessante Sache, die Planinska Bereich.

In der Nähe des Eingangs in die Höhlen von Postojna in der Mitte des hohen Felsen steht eine mächtige Burg Predjama.

Von der Burg führt die Galerie zu echten Höhlen von Postojna, hat der Ritter Erazem verwendet für seine Expeditionen Raub. Im Schloss kann man eine archäologische Sammlung und mittelalterlichen Arsenal.

Angeln (Fly Fishing)

Fliegenfischen in Slowenien war noch nie so nah an Dich! Wenn Sie auf der Suche nach hervorragenden Äsche, Bachforelle oder Regenbogenforelle, Fliegenfischen in kristallklaren Flüssen wie slowenischen Sava Bohinjka, Radovna oder die Soca, haben Sie bei uns genau richtig.

Slowenien ist ein interessantes Land, wo auf relativ kleiner Fläche viele Landschaftstypen ineinanderfließen. Es gibt noch zahlreiche Angelreviere, die ihre ursprüngliche Schönheit vor Eingriffen und Verschmutzung bewahren konnten. In Slowenien findet der Angler schnelle, kristallklare Flüsse, verträumte Gewässer von Kras, Waldbächer und Flüsse des Mittelgebirges. Nirgendwo als bei uns können Sie so viele natürliche Lebensräume und deren unterschiedliche Eigenschaften kennenlernen.

Einige am schönsten erhaltenen Angelreviere, werden von Anglervereinen verwaltet. Der Bestand an unterschiedlichen fischarten (besonders wertvoll: endemische Salmoniden) wird sorgfaltig gepflegt. Wir können mit Stolz auf eine über 100 jährige Tradition des organisierten Angelns zurückblicken. Die Zeit in der wir leben erfordert es, daß wir die Gewässer nicht nur als Angler betrachten, sondern zugleich bei allen Maßnahmen bezüglich der Gewässer und ihrer Umgebung mitreden.

Bled liegt im äußersten Nordwesten Sloweniens. Es bietet ein mildes, Subalpenklima und - verglichen mit anderen Alpenressorts - die längste Badesaison. Die Hänge der Julischen Alpen und Karawanken schützen vor kalten Nordwinden. Die durschnittliche Monatstemperatur beträgt im Januar -1,7 °C und im Juli 19 °C.

Sava Bohinjka

Der Bergluß Sava Bohinjka entspringt dem Bohinjer See und fließt im engen, stellenweise schluchtförmigen Wasserbett bis Radovljica, wo er sich mit Sava Dolinka vereint. Seinem Bergcharakter entsprechend leben im Fluß vor allem salmonide Fischarten: Bachforelle, Aesche und Regenbogenforelle. In den letzten Jahren steigt Huchen, der im Fluß nicht nur genug Nahrung, sondern auch hervorragende Versteckplätze findet. Die gesunde Zusammensetzung des Bodens bietet allen Fischarten ein reichhaltiges Angebot an Wasserinsekten und anderer Nahrung. Unsere Fische erfreuen sich daher bester Gesundheit und sind daher stellenweise etwas wählerisch. In Anbetracht der schönen Umgebung ist es eigentlich kein Wunder, dass einige Gäste Sava Bohinjka zu ihrem liebsten Angelrevier auserkoren haben.

Welcher Platz zum Angeln am Besten geeignet ist, hängt zum einen von der Jahreszeit und zum andere von der Fischart ab. In den kalten Monaten, am Anfang sowie am Ende der Saison empfiehlt es sich, ruhigere Bereiche aufzusuchen und beim Angeln Wasserfliegen einzusetzen. Während der Zeit ***velikega Rojenja - in Bohinj in den Monaten Juni und Juli – sind Fische sehr aktiv, es wird also nicht schwer sein, den richtigen Platz zu finden. Im Spätsommer sowie im frühen Herbst werden Fische sehr vorsichtig: hier sollte die Wahl auf schnellere Flußbereiche fallen.

Sava Bohinjka - im oberen Abschnitt

Der erste Flußabschnitt vom Bohinjer See bis zum Damm Soteska obliegt der Verwaltung der Anstalt für Fischerei, Ljubljana. Von Nomenj bis zur Eisenbahnbrücke in Soteska ist Sava Bohinjka ein strenges Schutzgebiet zum Erhalten der Aesche. Im Fluß sind folgende Fischarten zu finden: Bachforelle, Regenbogenforelle, Huchen, Aesche, Döbel und Elritze.

Sava Bohinjka steht bei eingeschworenen Fliegenfischern hoch im Kurs. Fliegenfischen mit einer Kunstfliege ist nämlich die einzig erlaubte Fangart. Die Verwendung der Angel ohne ***Zalusti ist Pflicht. Der erlaubte Tagesfang sind drei Salmoniden, unter denen sich ein Aesche befinden kann.

Die Angelsaisondauert von: Regenbogenforelle: 1. 4. - 30. 11., Bachforelle: 1. 4. - 30. 9., Aesche: 1. 6. - 30. 11.

Sava Bohinjka - im unteren Abschnitt

Der untere Abschnitt von Sava Bohinjka obliegt der Verwaltung des Anglervereins von Bled und erstreckt sich vom Damm in Soteska bis zum Cajnhover Damm. Fliegenfischen mit einer künstlichen Fliege ist erlaubt. Die Verwendung von ***Zalusti-loser Angel ist Pflicht. Bei der Verwendung von herkömmlichen angeln sollten ***Zalusti eingedrückt oder abgefeilt werden. Der erlaubte Tagesfang sind drei Salmoniden.

Die Angelsaison ist in der Zeit: Regenbogenforelle: von 1. 4. - 14. 11., Bachforelle: von 1. 4. - 30. 9., Aesche: 1. 6. - 14. 11., Huchen: 15. 11. - 14. 2.

Radovna

Radovna ist ein kleiner, vollkommen unberührter Bergfluß, der sich aus dem Alpental Krma durch das in der Mitte offene Tal in Richtung Gorje durch die Schlucht von Vintgar seinen Weg ebnet. In ihm leben vor allem Bachforellen, die im unteren Abschnitt auch schon mal Trophäengrößen erreichen, sowie Regenbogenforelle. Die Trophäenforellen stellen auch für den erfahrenen Angler eine echte Herausforderung dar.

Der Zugang zum Fluß ist anjeder Stelle problemlos möglich, da durch das abgelegene und kaum besiedelte Ta! ein gepflegter Makadamweg führt.

Das Revier Radovna erstreckt sich von der Brücke in Srednja Radovna bis zur Schlucht Vintgar. Die einzig erlaubte Fangart ist Fliegenfischen. Die Verwendung von ***Zalusti-loser Angel ist Pflicht. Erlaubter Tagesfang: drei Salmoniden.

Die Angelsaison ist in der Zeit: Bachforelle: 1. 3. - 30. 9., Bachsaibling: 1. 3. - 30. 10., Regenbogenforelle: 1. 3. - 30. 10.

 

Natisni print  |  Na vrh top
Home | Kontakt | Seitenstruktur